(Rezension) Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen – Jennifer E. Smith

 Bildschirmfoto 2018-02-07 um 07.51.55.png

Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen

Autor/in: Jennifer E. Smith

Verlag: HarperCollins ya!

Seiten: 304 Seiten

Preis: 14,95 EUR (broschiert)

Klap-2

Ab morgen wird Clare an der Ostküste studieren und Aidan auf ein College in Kalifornien gehen. Clare ist skeptisch, ob ihre Beziehung trotz der Entfernung zwischen ihnen bestehen kann. Dennoch lässt sie sich darauf ein, gemeinsam mit Aidan all die Orte aufzusuchen, die für ihre Liebe eine Rolle gespielt haben. Können zwölf Stunden Clares Entschluss beeinflussen? Im Morgengrauen ist der Moment der Wahrheit gekommen: Ist es eine Trennung auf Zeit oder ein Abschied für immer??

meinung

Bei diesem Buch habe ich mir schöne, schmalzige, kitschige Highschool-Liebe vorgestellt und habe tatsächlich große Emotionen erwartet. Leider hat sich dies so gar nicht erfüllt.

Clare und auch Aidan blieben für mich sowohl als Protagonisten als auch als Liebespaar sehr farblos. Ich habe keine Bindung zu den beiden aufbauen können und für mich persönlich war das ganze Drama, das Clare selber heraufbeschwor nur heiße Luft. Sie wollte sich von Aidan trennen, damit sie keine blöde Trennung in der Zukunft haben. Beide werden am jeweils anderen Ende der USA studieren und Clare möchte keine Fernbeziehung führen, weil sie Angst hat, dass ihre Beziehung ein schlechtes Ende nehmen wird. Das konnte ich sogar noch nachvollziehen, aber das sie sich unbedingt schon einen Abend vorher trennen möchte konnte ich nicht verstehen. Anstatt den letzten Abend in vollen Zügen zu genießen, beschwört sie ein Drama nach dem nächsten auf und sie ging mir eher auf die Nerven.

Die großen Gefühle, die ich hier erwartet hatte blieben leider völlig aus. Weder die Story noch die Protagonisten konnten mich in irgendeiner Weise berühren. Die ganze Geschichte ließ mich leider völlig kalt. Dennoch lässt sich das Buch gut und schnell lesen. Der Schreibstil ist locker und leicht und für eben mal schnell zwischendurch ist das Buch prima geeignet. Wer keine großen Gefühle braucht der ist mit dem Buch bestens bedient. Ich für meinen Teil bin leider enttäuscht.

faz

Mich konnte das Buch so gar nicht überzeugen. Mir fehlten die großen Emotionen oder das die Protagonisten mich wenigstens in irgendeiner Art und Weise berühren würden. Das war leider nicht der Fall. Ein Buch, das man sehr gut zwischendurch lesen kann. Für mich ist es aber nicht mehr als „ganz nett“

2 von 5 Punkten

Weitere Meinungen: 

Ihr habt das Buch auch rezensiert? Dann lasst mir doch euern Link hier!

4 Gedanken zu “(Rezension) Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen – Jennifer E. Smith

  1. Huhu liebe Sonja!

    Schade, dass dich das Buch so gar nicht begeistern konnte, aber manchmal ist das einfach so. Mein Interesse konnte das Buch vorher schon nicht wecken, deine Meinung hat mich darin einfach nur bestärkt.
    Hoffen wir, dass es andere Leser in ihr Herz schließen können ;)

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Jill von Letterheart Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s