(Rezension) The Goal Jetzt oder nie – Elle Kennedy

Bildschirmfoto 2017-12-18 um 08.23.41.png

The Goal

Jetzt oder nie

Autor/in: Elle Kennedy

Verlag: Piper

Seiten: 432 Seiten

Preis: 10,00 EUR (TB)

Klap-2

Sie weiß, was sie will. Doch das Schicksal verfolgt einen anderen Plan …

 

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.

meinung

Ich mag die Bücher von Elle Kennedy. Egal ob unter ihrem Namen oder mit ihrer Autorenkollegin zusammen als „Erin Watt“. Ihre Bücher haben eine Sog Wirkung. So auch diesmal bei Sabrina und Tucker.

Tucker fand ich in den Vorgänger Bänden schon immer interessant, weil er immer so liebenswürdig rüberkam. Deswegen hatte ich mich auch schon sehr auf seine Geschichte gefreut. Was mir allerdings direkt aufgefallen ist ist, dass auf der Homepage von Piper ein anderer Klappentext steht als auf dem Buch. Ich habe jetzt den von Homepage genommen, weil ich finde, dass er viel besser passt. Denn auf dem Buch steht, dass Sabrina durch John ihre Ziele aus den Augen verlieren würde. Das ist aber absoluter Blödsinn, denn sie bleibt das ganze Buch über fokussiert auf ihre Ziele. Es gesellen sich lediglich andere Dinge hinzu und ihre Prioritäten richten sich anders aus. Aber sie bleibt dennoch auf Kurs für ihre Ziele.

Sabrina mochte ich sofort. Sie kommt aus ärmlichen Verhältnissen und muss mit ihren Stiefvater (ein A***loch vor dem Herrn) und ihrer Großmutter (auch nicht immer die Netteste) zusammenleben. Natürlich könnte sie mit ihren Freundinnen zusammenleben, aber das verbietet ihr ihr Stolz. Und das ist leider ein Punkt, den ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Ihr Stiefvater ist nämlich echt eklig und ich würde es keine Sekunde mit ihm aushalten. Stolz hin oder her. Am Liebsten hätte ich sie manchmal geschüttelt und sie zur Vernunft gebracht.

John Tucker ist genauso, wie ich es mir erhofft hatte. Er ist so süß und liebevoll. Er weiß genau, dass er Sabrina will und kämpft um sie. Er ist ein anständiger junger Mann und steht zu seinem Wort und seinen Gefühlen. Ich fand ihn wahnsinnig toll und finde, es sollte mehr solche Männer geben wie John Tucker.

Der Schreibstil von Elle Kennedy ist wie gewohnt. Die Sogwirkung setzt schnell ein und ich habe das Buch an einem Tag durchgesuchtet. Ich liebe ihre Art zu schreiben und wie sie ihre Charaktere darstellt. Die Story ist zwar nichts neues, aber sie ist toll geschrieben mit unglaublich liebevollen Protagonisten. Ich kann ihre Off-Campus Reihe nur empfehlen!

faz

The Goal ist für mich ein tolles Buch mit wundervollen Charakteren. Ich habe Sabrina und John zusammen geliebt und bin mit ihrer Geschichte rundum zufrieden.

5 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Ihr habt das Buch ebenfalls rezensiert? Dann lasst mir euern Link doch gerne in den Kommentaren da <3

 

Ein Gedanke zu “(Rezension) The Goal Jetzt oder nie – Elle Kennedy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s